k-Header 2 LOGO Zuschnitt
startseite wirüberuns förderung
Jubiläumslogo_2016

25 Jahre Zeller Bürgerverein

Am 24. Juni 2016 begannen wir unser unser 25-jähriges Jubiläum mit einer Feier im katholischen Pfarrsaal. Dazu waren alle itglieder und Vertreter der bislang unterstützten Vereine und Institutionen eingeladen.

Vorsitzender Michael Gehri gab in seiner Rede einen Abriss der vergangenen 25 Jahre.

In seiner "Zeitreise" erinnerte Michael Gehri an die wichtigsten Stationen und Ereignisse in der Vereinsgeschichte. "Am Anfang des langen und sicherlich nicht immer einfachen Weges" stand die Vision, in Zell ein eigenes Bürgerheim zu schaffen. Das Motto lautete damals: "Heute schon an Morgen denken". Davon leiten ließen sich gleich zu Beginn 75 Zeller Bürgerinnen und Bürger, die sich der Initiative von Hans Fräulin anschlossen und an der Gründungsversammlung am 14. Juni 1991 im Zeller Pfarrsaal teilnahmen. Das Startkapital war ein Scheck der Stadt Zell über 15.583 DM. Vier Wochen nach seiner Gründung hatte der Verein bereits 200 Mitglieder, und Ende 1996 dann 390 Förderer. Ähnlich verhielt es sich mit dem Geldvermögen, das Ende 1996 dank zahlreicher Firmen und privater Spenden bei 313.000 Mark lag. Großzügig bedacht wurde der Verein aus dem Vermächtnis von Hans Fräulin sowie einer anonymen Spende. Ein Mehrfamilienhaus in Berlin, das Fräulin dem Bürgerverein übertrug, ergab schließlich einen soliden Grundstock.
Zwölf Jahre nach der Vereinsgründung erfolgte der erste Spatenstich für das "Betreute Wohnen" und die vom Bürgerverein und der Arbeiterwohlfahrt gemeinsam betriebene Begegnungsstätte. 2007 wurde das Bürgerheim eingeweiht. Im gleichen Jahr startete mit dem Haus Schwanenweiher der zweite Bauabschnitt für das "Betreute Wohnen". Einen wichtigen Grundstock für das heutige Vereinsmögen brachte der Verkauf der Berliner Immobilie. Gleichzeitig stellte der Kauf weiterer vier Wohnungen von der Stadt im Bereich des Zeller Pflegeheims den Verein auf ein solides Fundament.
Zahlreiche Projekte hat der Bürgerverein in Zell bislang gefördert: Heute beträgt das Vereinsvermögen rund 1,1 Millionen Euro. Die jährlichen Erträge hieraus, so wurde 2010/2011 mit der Namensänderung und Umbenennung in den "Bürgerverein Zell" beschlossen, sind für Projekte und Vorhaben gedacht, die dem Gemeinwohl dienen. So konnten seit 2011 bislang 140 Projekte mit Zuwendungen in Höhe von 154.000 Euro unterstützt werden. Auch in diesem Jahr sind 31.000 Euro für gemeinnützige Vorhaben vorgesehen.

Ehrenvorstände des Bürgervereins

bürgerheim kontakt
Glückwunsch_LR-Dammann_2016

Landrätin Marion Dammann und Vorsitzender Michael Gehri (v.l.)

Landrätin Marion Dammann gratuliert

Landrätin Marion Damman ließ es sich nicht nehmen, persönlich an der Jubiläumsfeier teilzunehmen und die Glückwünsche des Landkreises zu überbringen. Voll des Lobes für das gezeigte Bürgerengagement in Zell zeigte sich die Landrätin in ihrem Grußwort. Nicht wirtschaftliche Interessen, sondern das Wohl der Bürgerschaft stünden beim Bürgerverein im Vordergrund, wie die vielfältigen Aktivitäten und die breite Palette der geförderten Projekte belegen. Dies fördere nicht nur den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl, sondern schaffe auch Vertrauen in die eigene Kommune.

k-Hintergrung transparent
Ehrenvorstand_2016

Erstmals seit Beginn des Bürgervereins wurden beim Festakt zum 25-jährigen Bestehen langjährige und besonders verdiente Mitglieder geehrt. Von der ersten Stunde an in verantwortlichen Positionen im Vorstands-Team dabei sind Gertrud Fräulin, Frank Hiepe und Peter Kiefer, die für ihr Engagement von Michael Gehri die Urkunden als Ehren-Vorstandsmitglieder entgegennahmen.
Gertrud Fräulin, bis zum heutigen Tag als Schriftführerin für den Verein tätig, engagiert sich seit Bestehen ebenfalls in der Begegnungsstätte, wo sie zusammen mit Brigitte Rümmele auch als Geschäftsführerin tätig ist. Gleichzeitig erinnerte ihr Sohn Michael Gehri, der den Bürgerverein seit 2001 als Vorsitzender leitet, an die besondere Bedeutung, die der Bürgerverein im Leben von Gertrud Fräulin spielt. "Der Verein hat unsere Familie geprägt", bekräftigte Michael Gehri, indem er auf das Engagement, die Beharrlichkeit und die Motivation, mit der sie dieses Ziel stets verfolgt hat, hinwies. Ebenfalls einen "Glücksfall für den Verein" nannte Gehri seinen Stellvertreter Frank Hiepe, der sich maßgeblich um die Mieter der vereinseigenen Wohnungen kümmert. .
Frank Hiepe, dessen soziale Kompetenz sehr geschätzt wird, zählt ebenfalls zu den Mitstreitern ab der ersten Stunde. Gleiches trifft auf den langjährigen Rechner Peter Kiefer zu, der bis Sommer 2015 Leiter im Zeller Bürgerheim war. Vor allem seine beruflichen Erfahrungen im Gesundheitswesen machen Peter Kiefer, so Michael Gehri, zu einem wichtigen Mitstreiter und zu einer verlässlichen Größe in unserem Vorstandsteam.

Ehrenvorstände Frank Hiepe, Gertrud Fräulin und Peter Kiefer sowie Vorsitzender Michael Gehri (v.l.)

Fotos und Texte: Paul Berger

      © 2018 Bürgerverein Zell im Wiesental e.V.                      info@bv-zell.de                                                                   Datenschutz